Home
Datenschutzerklärung
Impressum
Hundevermittlung
wie alles begann
Aufbau neue HAST
Anlage 2
Anlage 1
so können Sie helfen
Pate werden
was wir machen
Rückblick
Rückblick 2017
Rückblick 2018
Rückblick 2019
Wegbeschreibung
Links
Satzung
Sitemap
Krankheit-Behandlung

*******RÜCKBLICK Juni 2019*******

Ihr Lieben,

das erste halbe Jahr ist bereits vergangen.

 

Im Juni ist einiges passiert in unserer Station, langweilig wurde uns nicht.

In diesem Monat konnten wir sage und schreibe neun Hunde in ihre neue Familie vermitteln, einige haben uns nur einen kurzen Besuch abgestattet und sind direkt weiter gewandert in Richtung Zuhause.

Zu diesen glücklichen Fellnasen gehören: 

�� TATUFO - er dufte am 14.06.2019 insein Zuhause ziehen und darf nun das Leben in Sicherheit verbringen. Tolle Spaziergänge und Kuschelstunden auf der Couch stehen jetzt auf dem Tagesplan.

�� MOOKY - er kam gemeinsam mit Tatufo an und durfte nur drei Tage später, am 17.06. zu seiner neuen Familie ziehen. Er hat die Möglichkeit behütet bei seinen eigenen Menschen aufwachsen zu können.

�� PABLITO – und weil es so schön ist, durfte unser kleiner Racker, der übrigens der Bruder von Mooky ist, nach nur 10 Tagen bei uns direkt weiterziehen und endlich bei seinen Menschen ankommen. PABLITO zog am 19.06. in sein Zuhause.

�� KAJA – eine Traumhündin schlecht hin für ein Traumzuhause. Für Kaja haben wir am 21.06. die perfekte Familie gefunden, nachdem sie so lange in Rumänien aushalten musste.

�� CHUBBY – durch seine durchaus bezaubernde Art hätten wir gedacht, er würde einer unserer Wash & Go Hunde werden, doch CHUBBY verdient wie jeder andere Hund das perfekte Zuhause, so zog er am 25.06. in sein eigenes Zuhause.

 

�� ROSI – auch ROSI machte sich gleich wieder aus dem Staub, denn sie fand bereits nach nur 10 Tagen ihre perfekten Menschen und packte ihre Köfferchen, um sich am 25.06. auf den Weg in ein neues Leben zu machen.

 

�� LINSAY – unsere kleine Chaosqueen hat uns in der Station ordentlich auf Trapp gehalten. Am 27.06. hat sie ihre Familie entdeckt, die sie jetzt mit ihrer tollen, aufregenden Art um den Finger wickeln kann.

 

�� KARLY – unsere kleine, zurückhaltende Minischäferhündin brauchte ein wenig um dem Menschen vertrauen zu können, doch plötzlich hat es „klick“ gemacht und sie konnte am 28.06. zu ihren Menschen, die mit viel Liebe und Geduld daran arbeiten, dass KARLY ein unbeschwertes Leben führen kann.

 

��TIENCHEN – auch sie musste nicht lange auf ihre passende Familie warten. Bei uns traf sie nochmal ihre Tochter Sinti und kann nun sorgenfrei in ein eigenes, tolles Leben starten.

 

 

Doch wir durften nicht nur Schützlinge in ihre neuen Familien bringen, sonst wäre die Station ziemlich leer gewesen.

 

Am 09.09.2019 durften wir zwei neue Fellnasen bei uns aufnehmen.

�� TIENCHEN

�� PABLITO

Als wir jedoch gemerkt haben, dass diese zwei tollen Hunde ganz schnell ein Zuhause finden werden, haben wir die Hebel in Bewegung gesetzt und konnten somit vier neue Hunde am 15.06. bei uns aufnehmen.

Diese vier Racker kamen allerdings nicht wie gewohnt aus Rumänien, sondern aus Ungarn.

�� ROSI

�� PANINI

�� BABETT

�� ARWEN

Somit durften sechs neue Hunde den Weg zu uns finden und das Leben in Sicherheit genießen.

Jedes Jahr findet unsere Jahreshauptversammlung statt, in der ein Rückblick des vergangenen Jahres besprochen und ein neuer Vereinsvorstand gewählt wird. Dieses Jahr fand die Jahreshauptversammlung am 23.06.2019 statt.

In einer netten Runde bestehend aus Mitgliedern und dem Vorstand des Jahres 2018 wurde das vergangene Jahr abgeschlossen und ein neuer Vorstand für das Jahr 2019 gewählt.

Nun starten wir gemeinsam mit euch in den nächsten Monat und sind gespannt was uns diesmal erwartet.

Euer Team von Pro Vita Animale e.V.

*****************************************************************************************************************************************************

 

 *******RÜCKBLICK MAI 2019*******

Das Jahr fliegt uns fast davon. 
Bald steht schon wieder der Sommer vor der Tür! 
Und weil der Sommer gerade in Rumänien extrem warm ist, haben die Hunde im Shelter keine leichte Zeit. 
Also versuchen wir so viele Hunde wie möglich in unsere Obhut zu nehmen und sie vor der extremen Hitze zu bewahren. 
Das geht aber natürlich nur bedingt und nur dann, wenn wir genügend Platz haben. 
Doch auch diesen Monat sind wir nicht leer ausgegangen. 
Fünf Hunde haben insgesamt im Mai ein neues Zuhause gefunden.

�� CHICCO, unser 16 jähriger Opi musste sich schweren Herzens von seinem Frauchen verabschieden. 
Nur wenige Tage nach seiner Ankunft bei uns fand er pünktlich zu seinem Geburtstag ein neues, liebevolles Zuhause. 
Leider war dieses neue, aufregende Leben nur von kurzer Dauer. 
Am 16.05.2019 schloss CHICCO für immer seine Augen. 
Doch er ging mit einem mit Liebe gefüllten Herzen und hat bei seiner Familie einen tollen Platz bekommen, wo er weiterhin über sie wacht.
�� MIA durfte am 08.05.2019 ein neues Leben beginnen. 
Mit Vollgas startet sie nun in ein aufregendes Leben. 
�� FULGAR war so überfordert mit dem stressigen Alltag der Hundestation.
Gott sei Dank musste sie nicht so lange warten und fand am 14.05.2019 ihre eigene Familie.
�� TWINKA unser Wiebelwind hat es nun auch endlich geschafft. 
Obwohl sie bei allen beliebt war, kam lange Zeit nicht die richtige Familie für sie. 
Doch am 24.05.2019 hat es dann gefunkt und nun lebt sie mit einem tollen Hundekumpel zusammen.
�� DIZZY unser Pechvogel musste nach Diagnose ihrer Krankheiten den Platz in ihrem Zuhause räumen und kam zu uns zurück. 
Bei uns wurde sie behandelt und hat sich auf die Suche nach der richtigen Familie gemacht. 
Am 29.05.2019 war es dann endlich soweit und nun kann sie ihr neues Leben voll und ganz genießen.

Doch es haben nicht nur Fellnasen unsere Hundestation verlassen sondern auch ein paar den Weg zu uns gefunden, um mit unserer Hilfe die perfekte Familie finden zu können. 
Am 18.05.2019 durften wir vier neue Schmusebären empfangen.

�� TATUFO
�� KAJA
�� MOOKY
�� CHUBBY

Doch der Tierschutz hat nicht nur schöne Seiten. 
Unsere kleine Prinzessin SINTI kam mit zwei verkrümmten Kniescheiben bei uns an und konnte kaum laufen. 
Also hatte sie am 09.05.2019 ihre erste OP und das Knie wurde gerichtet. 
Nun verheilt es soweit und bald steht die nächste OP an.
Ebenso haben wir die erschütternde Nachricht erhalten, dass Oma ISOBEL am 24.05.2019 über die Regenbogenbrücke gegangen ist. 
Doch sie durfte noch eine tolle Zeit bei ihrer Familie verbringen, aufblühen und ihre Kindheit nachholen. 
Gemeinsam mit ihren Hundefreunden hat sie jeden Tag genossen.

Nun beginnt ein neuer Monat und wir sind gespannt, was uns als nächstes erwartet.

Euer Team von Pro Vita Animale e.V.

 

 

*****************************************************************************************

*******RÜCKBLICK APRIL 2019*******           

Ihr Lieben,

die Zeit vergeht wie im Flug.
Plötzlich ist auch wieder der April zu ende.
Kein Wunder, wenn man alle Hände voll zu tun hat dreht der Zeiger der Uhr sich ohne Pause.
Doch wir haben gute Neuigkeiten für Euch!
Ein paar unserer Schützlinge befinden sich nämlich bereits in einem gemütlichen Körbchen bei ihren eigenen Menschen.

Insgesamt haben es im April sechs Hunde raus aus dem Tierheimleben hinein in ein Familienleben geschafft.

�� NALA musst gar nicht lange warten bis sie entdeckt wurde und ein neues Leben anfangen durfte.
�� ELLIE hatte das Glück und wurde in mitten von 6000 Hunden gesehen und durfte ein neues Leben beginnen.
�� RAVI durfte endlich das Tierheimleben beenden und ein vollwertiges Familienmitglied werden.
�� SPEEDY kann nun über Wiesen flitzen, toben und kuscheln ohne Ende.
�� PAMELA wurde beim ersten Anblick direkt eingesteckt und in ihrer Familie glücklich werden.
�� MONA machte nur einen Kurzurlaub bei uns und hat nun liebe Menschen um sich, die sie lieben wie sie es verdient hat.

Auch unsere MATOKA, die in der Station total unterging, darf nun auf einer Pflegestelle lernen dem Menschen zu vertrauen und erfahren wie toll so ein Hundeleben eigentlich sein kann.

Und damit so viele Hunde wie möglich die Chance auf ein tolles Leben bekommen, haben wir am 20.04.2019 sechs neue Hunde in unserer Station begrüßen dürfen.

�� MONA �� PAMELA �� SINTI �� TESSI �� FULGAR �� JENSON

durften all den Dreck und die damit verbundenen Erinnerungen bei uns abwaschen und sich nun auf ein neues, aufregendes Leben vorbereiten.
Am 30.04.2019 haben wir spontan noch unseren neuen Opi CHICCO bei uns aufgenommen.
Mit seinen 16 Jahren musste er sich krankheitsbedingt leider von seinem geliebten Frauchen trennen und macht sich nun, hoffentlich ein letztes Mal, auf die Suche nach einer neuen Familie.

Doch wie jeden Monat hat auch dieser nicht nur gute Neuigkeiten für uns parat.
Vor allem im April kamen ziemlich hohe Tierarztkosten auf uns zu. 
Abgesehen von unseren derzeitigen Schützlingen DIZZY und TEJO, die täglich Medikamente benötigen, wurde MATOKA im April kastriert und gleichzeitig ein Mittelmeercheck gemacht. 
Ebenso haben wir noch mit offenen Rechnungen für bereits vermittelte Hunde zu kämpfen. 
Doch damit nicht genug. 
Auch SINTI und TESSI waren am 23.04.2019 beim Tierarzt.
Bei TESSI wurde aufgrund von Herzwürmern ein Mittelmeercheck gemacht.
SINTI benötigt mindestens zwei Operationen an ihren hinteren Knien.

Durch eure tolle Unterstützung haben wir jedoch schon einiges gestemmt bekommen und sind guter Dinge, dass wir auch dieses Mal unsere Hunde bestmöglich versorgen können.
Denn schließlich wurde dieser Verein einst für solche Notfelle gegründet. 
Wir freuen uns auf den kommenden Monat und auf das, was uns noch alles erwartet.

Euer Team von Pro Vita Animale e.V.   

 ******************************************************************

*******RÜCKBLICK MÄRZ 2019*******

Der März ist vorüber und es ist einiges passiert in der Hundestation.
Wir durften 8 Hunde mit in ihr Zuhause begleiten und zwei neuen Hunden eine Chance auf ein besseres, sicheres Leben ermöglichen.

�� SUNIE durfte am 04.03.2019 zu ihrer Familie ziehen. Nun begleitet sie ihr Frauchen täglich zur Arbeit und nach Feierabend geht es zu ihren Freunden, den Pferden.
�� DANA durfte am 06.03.2019 ausziehen und musste gar nicht lange bei uns aushaaren. Ihre Menschen verliebten sich sofort in sie.
�� RILKO fand am 10.03.2019 sein Glück und wird nun täglich durch geknuddelt und muss nie wieder alleine sein, genau das richtige für ihn.
�� Am 12.03.2019 durfte IONA ausziehen und ein neues Leben beginnen. 
Bei uns anfangs noch recht zurückhaltend, verwandelte sie sich im Hand umdrehen zu einem fröhlichen Hund bei ihrer Familie und wickelt alle um ihre Pfoten. 
�� HANSIE hat wohl den monatlichen Highscore geknackt. Nach nur vier Tagen verabschiedete er sich wieder von uns und machte sich auf den Weg ins Glück. 
�� FELI, die von allen am längsten warten musste, durfte nach drei langen Monaten endlich ihre Koffer packen und in ein neues Leben starten. In ihrem neuen Leben ist sie bereits angekommen und man erkennt die schüchterne Schönheit kaum wieder.
�� Und weil es diesen Monat noch nicht genug schöne Vermittlungen gab, setzen LIENCHEN und JILDA nochmal einen drauf.
Mama und Kind durften tatsächlich zusammen in eine Familie ziehen, was nicht nur für sie, sondern auch für uns Primiäre war. Die zwei durften sich am 25.03.2019 auf die Socken machen und genießen die Aufmerksamkeit von ihren Menschen endlich so richtig.

Und weil die Körbchen leer wurden und wir vor Uwe's Operation noch zwei Seelchen zu uns holen wollten, durften am 10.03.2019 HANSIE und SPEEDY bei uns einziehen und es sich erstmal richtig gut gehen lassen.
Doch leider haben wir diesen Monat auch fast gleich viele traurige Neuigkeiten, wie schöne.


Wir mussten erfahren, dass der Mittelmeercheck aus Deutschland genau die selben Neuigkeiten für uns hatte, wie der aus Rumänien. 
Opa TEJO hat Micro Filarien, die nun bereits bei uns behandelt werden. 
Dazu wird er gegen einen Hautpilz behandelt, weshalb wir ihm erstmal eine neue Friseur verpassen mussten.


Dazu kommt, dass unsere DIZZY nach drei Monaten einfach wieder bei uns abgegeben wurde, als fest stand, dass sie krank ist.
Auch sie hat Filarien. Und weil das scheinbar nicht genügt, wurden auch Babesiose und Hepatozoon festgestellt. Als sie wieder bei uns war wurde direkt ein neuer Test gemacht, um wirklich Gewissheit zu haben.
Das hat sich leider bestätigt. Doch auch sie wird bereits dagegen behandelt und es geht ihr soweit gut. Nur seelisch leidet sie unter der Umstellung und dem Verlust sehr.


Und damit uns bloß nicht langweilig wird, haben wir den Besitzern von IONA kurz nach der Adoption geraten, sie dem Tierarzt vorzustellen, da sie auch nach Medikamentengabe nicht aufgehört hat zu husten. Nun steht ihr am 05.04.2019 ein Herzultraschall an. Auch da werden wir die Adoptanten weiterhin unterstützen und sie damit nicht alleine lassen.


Also haben wir auch diesen Monat wieder viel Last zu tragen und wissen momentan nicht wo wir zuerst anfangen sollen. 
Denn auch unsere ängstlichen Sorgenkinder in der Station machen uns zu schaffen. 
Gerade für so ängstliche Hunde ist es nochmal schwieriger, ein passendes Zuhause zu finden.
Doch wir geben nicht auf und werden auch diese Hürden wieder stemmen, irgendwie.

Euer Team von Pro Vita Animale e.V.

 *****************************************************************************************

 *******RÜCKBLICK FEBRUAR 2019*******


Der Februar 2019 ist vorbei gezogen und hat gleich 9 Hunde in ihr Zuhause geschickt. 
Gleichzeitig hat er uns aber auch 9 neue Hunde gebracht, die nun in unserer Station auf ihre Menschen warten. 

�� VALENTINA durfte am 04.02. in ihr neues Zuhause ziehen. 
�� KUMO musste gar nicht lange warten, er war heiß begehrt und zog am 06.02. zu seiner Familie.
�� AYORA, auch sie hat alle Herzen höher schlagen lassen und machte sich am 08.02. auf den Weg in ein neues Leben. 
�� INKIE durfte am 09.02. zu einer Spitz-erfahrenen Familie ziehen und genießt dort ihr neues Leben, nachdem sie in Rumänien zwei Mal von ihrem Besitzer im Shelter abgegeben wurde. 
�� NAUTILUS hat nach 4 langen Monaten und vielen einsamen Nächten am 14.02. sein Traumzuhause gefunden. 
�� MOTTE hat bereits kurz nach ihrer Ankunft eine Familie gefunden, von der sie aber nach wenigen Tagen wieder bei uns abgegeben wurde.
Kurz danach wurden die Adoptanten von PINKY auf sie aufmerksam und verliebten sich in sie. 
Sie durfte am 15.02. zu ihrer Familie ziehen. 
�� BABETT, auch sie hat am 15.02. ihre Familie gefunden und lebt nun mit ihrem besten Labradorfreund ihr neues Leben. 
�� RABIDA fand ihre Traumfamilie und durfte am 22.02. dort einziehen und ihr neues Leben beginnen.
�� BURSHI musste von allen am längsten warten, fast 5 Monate musste er warten und hat seine Kindheit bei uns verbringen müssen. Die holt er nun seit dem 28.02. bei seiner Familie nach. 

Und weil im Februar so viele ausgezogen sind, wurde es leer bei uns. 
Deswegen durften wir am 23.02. unsere 9 neuen Hunde begrüßen. 

�� LINSAY
�� TWINKA
�� WAVERLY
�� IONA
�� JILDA
�� KARLY
�� DANA
�� LIENCHEN
�� TEJO

All diese Hunde dürfen nun bei uns ein neues Leben beginnen und wir machen uns für sie auf die Suche nach der perfekten Familie. 
Wir haben mit dieser Rasselbande einen Notfall kommen lassen. 
TEJO, ein Herzwurm erkrankter Opi, der bei uns nun zur Ruhe kommen darf und gegen die Herzwürmer behandelt wird. 
Gleichzeitig durften wir eine Mama mit ihrem Baby begrüßen, die wir einfach nicht trennen konnten. 
LIENCHEN und JILDA suchen nun ein Zuhause für immer.

Nun starten wir gemeinsam in den neuen Monat, der uns auch noch einige Sorgen bereiten wird. 
Op's die wir bezahlen müssen, TEJO's Behandlung, extra Welpenfutter für JILDA und zum guten Schluss unsere Wasserabrechnung, von der wir schon viel bezahlen konnten, wo uns aber trotzdem leider noch ein paar Euros fehlen. 
Aber wie jedes Mal hoffen wir, auch das in den Griff bekommen zu können und warten gespannt auf die nächste Überraschung. 

Euer Team von Pro Vita Animale e.V

 *******************************************************************************************

****RÜCKBLICK JANUAR 2019****

Ihr Lieben,
der erste Monat des neues Jahres hat sein Ende gefunden.

Intern ist ein bisschen was passiert, wir haben diesen Monat zwar (nur) einen Transport zu uns kommen lassen, der brachte uns aber gleich satte 10 neue Hunde.
Leider kamen einige von ihnen mit unerwarteten Krankheiten wie z.B. einem Nabelbruch, der durch eine Operation entfernt werden muss.
Dadurch fängt das neue Jahr leider genauso sorgenvoll an, wie das letzte geendet hat.
Doch wir wären nicht Pro Vita Animale, wenn uns das aufhalten würde ;)

Am 26.01.2019 durften

 RILKO
 RAVI
 KUMO
 VALENTINA
 MOTTE
 SUNIE
 AYORA
 RABIDA
 INKIE
 BABETT

in unserer Station ein tolles, weiches Körbchen finden.
Doch gleichzeitig hatten wir diesen Monat die Möglichkeit, 10 Schützlinge in ein besseres Leben zu begleiten.

 03.01.2019 NONNI
 04.01.2019 MOONLIGHT
 08.01.2019 CARLO
 09.01 2019 VERENA
 10.01.2019 BAMBINO
 11.01.2019 MOGLI
 11.01.2019 DINKY
 12.01.2019 DAIKA
 15.01 2019 JESSY
 22.01.2019 GERDI

Im Dezember 2018 haben wir 7 Welpen ein warmes Körbchen statt den grausamen rumänischen Winter angeboten und fast alle durften in diesem Monat ausziehen, bis auf FELI und SELISHA, die zwei Zuckerschnuten warten noch sehnsüchtig auf ihre Menschen.
Doch auch NONNI, die mit einem Leistenbruch und einer deformierten Pfote bei uns ankam, darf mittlerweile das Glück haben behütet in einer Familie zu leben.

Auch DINKY, MOONLIGHT und DAIKA, die bisher noch etwas zurückhaltender waren, haben die richtigen Menschen gefunden und tauen da so langsam auf.
Und ganz besonders freuen wir uns über GERDI, die 4 Monate bei uns war. Ihr fiel langsam die Decke auf den Kopf, sie wollte endlich los legen und die Welt entdecken, Langeweilige konnte sie mittlerweile vorwärts und rückwärts buchstabieren.
Doch auch für sie haben wir nun die richtige Familie gefunden und sie startet in eine tolle Zukunft.

Also, immense Energiekosten durch das momentane Wetter, Finanzierung unvorhersehbarer Krankheiten und Op's unserer aktuellen Schützlinge, einige Kastrationen vermittelter und aktueller Schützlinge sowie die Finanzierung von Op's ehemaliger Schützlinge wie z.B. der momentan laufenden Rechnung von MISS WONDER's Operation.

Puh, wie ihr seht haben wir noch einiges zu schaffen.
Aber wir sind uns sicher, mit Eurer Hilfe werden wie auch diese Hürden wieder meistern!

Vielen Dank!

Euer Team von Pro Vita Animale e.V.